You are here

Wie unterscheiden sich Stickerei und Spitze?

Spitze ist im Frühjahr wortwörtlich spitze, denn sie ziert sowohl die DOB als die Dessousmode. Was aber ist Spitze im Grunde, und wie unterscheidet sie sich von der Stickerei? Lieve Vermeire, Brand Design Manager von Marie Jo klärt auf.

Stickerei: Sticken auf Stoff

„Eine Stickerei ist das Ergebnis eines Stickmusters auf einem „Fond“. Vielleicht erinnern sich einige noch an die Kreuzstiche, die früher in der Schule auf ein Stück Stoff gestickt wurden“, sagt die Chefdesignerin von Marie Jo, Lieve Vermeire. „Für die Stiche werden Fäden verarbeitet. Deshalb entstehen mit Stickereien unzählige Muster in verschiedensten Farben, die gut zu kombinieren sind. Stickereien besitzen meist mehr Relief und mehr Farbenreichtum als Spitze. Wie elastisch eine Stickerei ist, hängt vom Trägermaterial ab.“

 

Spitze: Fäden zu Stoff verknüpft

Wer Spitze sagt, sieht die Spitzenklöpplerinnen von Brügge vor seinem geistigen Auge … Das Bild stimmt ja auch, weiβ Lieve Vermeire: „Spitze ist noch stets ein Produkt mit einem ausgesprochen handwerklichen Charakter, mehr als Stickerei übrigens. Indem die Fäden in eine bestimmte Richtung verknüpft werden, entstehen ein Motiv und eine Struktur. Ein Trägermaterial wird hier nicht gebraucht. Spitze erkennt man an den hauchfeinen, vielfältigen Mustern und verschiedenen Strukturen, die durch das Klöppeln entstehen. Spitze hat eine unregelmäβigere Struktur als eine Stickerei und wirkt deshalb authentischer. Es gibt sie meist nur ein- oder zweifarbig. Sie ist häufig elastischer als Stickerei, weil die geklöppelten Fäden sich leichter öffnen.“

 

Haben Sie Fragen über Lingerie, die Materialien, Modelle oder andere technische Aspekt, senden Sie uns eine E-Mail. Wir beantworten Ihre Frage in unserem Blog! 

 

Ein Geschäft suchen